operasilens

Just another WordPress weblog

Archive for the ‘Das Projekt’


Oper kommt von Operation

Zur Musiktheaterarbeit von opera silens

opera silens macht Musiktheater in einer Nach-Cage´schen Situation: das Kraftwerk der Gefühle ist explodiert und opera silens kreiert aus den umherliegenden Bruchstücken ein Musiktheater, in der die Musik im Theater nicht länger das Drama in Szene setzt. opera silens-Projekte sind deshalb leise und hysterielos.

Oper kommt von Operation. Deshalb sind opera silens-Stücke hybride Konstruktionen, die beständig ihre eigenen Grundlagen aufs Spiel setzen. Sie pendeln zwischen narrativen und rein materialorientierten Inszenierungen.

opera silens  beschäftigt sich mit Komponisten wie Erik Satie, die selbst keine Opern geschrieben haben. Oder sie entwickelt Inszenierungen entlang von Bruchstücken und Werken, die nicht primär für die Bühne geschrieben wurden, wie etwa im Falle von Monteverdis Madrigalbuch VIII.

opera silens erarbeitet auch Stücke auf der Basis von Autoren wie Raymond Roussel, Robert Walser oder Thomas Bernhard, bei denen Textbewegung und Gestus von herausragender Bedeutung  sind.

opera silens sucht vermehrt die Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten, die musikalische Grenzbereiche ausloten und dadurch die Erforschung neuartiger performativer Darstellungsweisen anregen.

Das Musiktheater ist zu vielgestaltig und kostbar, um es Künstlern zu überlassen, die  sich ausdrücken wollen.